Alles nur gespielt

 

Was passiert, wenn eine ehrgeizige Psychologin mit Hang zur Perfektion und eine impulsive Schauspielerin eine Beziehung vortäuschen?

Claire Renshaw hat das perfekte Leben: eine erfolgreiche Karriere als Paartherapeutin, einen anstehenden Buchvertrag für ihren Beziehungsratgeber und eine baldige Hochzeit mit ihrer Traumfrau. Doch alles fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen, als ihre Verlobte mit ihr Schluss macht. Deshalb könnte nun sogar der Buchvertrag in Gefahr sein, denn Leser lassen sich nicht gerne Ratschläge von einer Frau geben, die nicht einmal ihre eigene Beziehung retten kann.

Deshalb macht sich Claire auf die Suche nach einer Frau, die die Rolle ihrer Verlobten übernehmen kann.

Die Schauspielerin, die zum Vorsprechen erscheint, ist nicht gerade Claires ideale Kandidatin. Lanas unverblümte Offenheit und die Unordnung, die sie überall hinterlässt, treiben Claire in den Wahnsinn. Aber wenigstens ist ausgeschlossen, dass sie sich in jemanden wie Lana verlieben könnte.

Doch schon bald kann Lana sie für sich gewinnen mit ihrem großen Herzen, ihren Kitzelattacken und Kohlenhydraten am Abend. Je länger die beiden das frisch verliebte Paar spielen, desto echter fühlen sich ihre Küsse an, bis die Grenze zwischen Realität und Rolle völlig verschwimmt.

Werden sie getrennte Wege gehen, sobald Claire den Buchvertrag unterschrieben hat, oder ist mittlerweile nicht mehr alles nur gespielt?

 

Veröffentlichungsdatum: April 2018
Länge: 102.000 Wörter/ 288 Seiten

Wenn Sie diese Geschichte gut finden, werden Sie diese hier auch mögen…